Nahe-dem-Herzen.de

Zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis Mariens

Maria – Maria –

die Schöpfung sehnt sich mit Dir Du Morgenröte

in all ihren Leiden. vor der Geburt

Sie liegt gebunden des göttlichen Kindes.

und wartet blutend Du musst in den Herzen

auf die Geburt des Erlösers. Verehrung finden,

Maria – um Deinem Sohn

der Himmel ruft nach Dir vor der zweiten Ankunft

und will sich schmücken voraus zu gehen

mit dem Stern der Hoffnung, wie Du einst schwanger

mit dem reinen Leuchten mit dem Menschensohne

des jungfräulichen Herzens. die Hügel beschritten.

 

Maria – Maria -

die Menschen suchen Dich vom Vater geschenkt,

in Bildern und Mythen, vom Sohne erwählt -

in Heilsphantasien gleich Deinem Sohn

immer wieder vergeblich, von der Welt nicht erkannt.

weil sie dich nicht erkennen: Wer braucht Deine Reinheit,

sie können nicht glauben, wer will Deine Weisung,

sie können nicht beten, wer sucht Deine Nähe,

sie können nicht warten. um sich führen zu lassen

Maria – zum ewigen Worte,

Geschenk des Vaters das Fleisch angenommen

ganz ohne Sünde – in Deinem

den Sohn zu empfangen, jungfräulichen Schosse.

den Sohn zu gebären –

den Erlöser der Schöpfung.

Maria – A.Pokropp-Hippen

Du wurdest Mutter

des göttlichen Wortes.

Du willst Mutter werden

für alle Menschen

und Deine Reinheit

als heilende Quelle

in die Herzen ergießen.